Kontakt & ImpressumNewsletter
Die Sächsisch-Böhmische Eisenbahngesellschaft (SBE)


Im Januar des Jahres 2002 wurde vom Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) der Schienenpersonennahverkehr (SPNV) auf der Strecke KBS 236 Zittau – Mittelherwigsdorf – Seifhennersdorf – Eibau öffentlich ausgeschrieben.

Dies war sozusagen der „Startschuss“ für unser Unternehmen.

Anfang März 2002 hatte der Verein Hochwaldbahn e.V. zusammen mit der Böhmischen Nordbahn (Ceska severní draha s.r.o.; CSD) aus Ceska Kamenice (CZ) und der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) aus Zittau eine Bietergemeinschaft gebildet.

Ende März wurde schließlich ein gemeinsames Angebot zur Erbringung der SPNV-Leistungen auf der KBS 236 auf Basis des Einsatzes von Uerdinger Schienenbussen abgegeben.
Am 19. Juli 2002 erteilte der ZVON der Bietergemeinschaft durch Unterzeichnung des Verkehrsvertrages in Görlitz den Auftrag, ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2002 für zunächst drei Jahre die Nahverkehrsleistungen gemäß Angebot zu übernehmen.

Zur Abwicklung des Betriebes wurde am 25. November 2002 von den drei Mitgliedern der Bietergemeinschaft die "Sächsisch-Böhmische Eisenbahngesellschaft mbH" mit Sitz in Zittau gegründet und der Verkehr am 15.12.2002 aufgenommen. Jeder Partner erhielt ein Drittel der Geschäftsanteile.

Im Verlauf des Jahres 2003 zeigte sich jedoch, dass sich aus der Zusammensetzung der Gesellschafter aufgrund deren unterschiedlicher Strukturen Probleme ergaben. Der tschechische Partner hatte wirtschaftliche Probleme und gab daher seine Anteile an den Hochwaldbahn e.V. ab.
Nach längeren Verhandlungen konnte mit der SOEG auch eine einvernehmliche Lösung gefunden werden. Somit übernahm der Hochwaldbahn e.V. per 08.10.2003 sämtliche Geschäftsanteile an der SBE mbH und verlagerte den Sitz nach Seifhennersdorf.

Nach dem Ausscheiden der beiden anderen Gesellschafter wurde es möglich, das Spektrum der Gesellschaft stark zu erweitern. Schnellzüge nach Prag, werktägliche Planzüge nach Liberec und Güterverkehr mit einer eigenen Diesellok gehören inzwischen dazu.

In Zittau haben wir uns in das Bahnbetriebswerk eingemietet und unterhalten dort eine Werkstatt, die auch für Dritte offen steht. Anderen Eisenbahnunternehmen helfen wir mit unseren Fahrzeugen und Personalen aus.

Die Gesellschaft bewirbt sich inzwischen auch auf andere Nahverkehrsleistungen und ist zu einem festen Bestandteil der Zittauer Eisenbahnlandschaft geworden.

In 2005 wurden die Geschäftsanteile dann wiederum an die HWB Verkehrsgesellschaft mbH verkauft, welche seitdem auch als Eisenbahnverkehrsunternehmen für uns auftritt. Die handelnden Personen sind trotz dieses Verkaufs jedoch gleich geblieben.

Kontakt:

  SBE mbH
Bahnhofstraße 10 (schräg gegenüber dem Bahnhof)
02782 Seifhennersdorf

Tel.: 0 35 86 / 36 92 65
Fax: 0 35 86 / 36 98 02
eMail: [email protected]


Geschäftsführer : Bernd Andreas Heinrichsmeyer